Unser Blog

Fachkräftemangel im Handwerk – Digitale Mitarbeitersuche

Handwerker Blog Mai 27, 2018

 

Eines der größten Probleme, die das Handwerk heutzutage hat, ist der Mangel an gut ausgebildeten Fachkräften. Dieses Problem zieht sich durch alle Gewerke. Aufträge werden nicht oder nur verspätet angenommen, da schlichtweg das Personal fehlt, um die Projekte abzuarbeiten. Wir erklären wie Sie die Mitarbeitersuche im Handwerk richtig angehen.


 

fachkräfte_mangel_im_handwerk

 

Dies stellt nicht nur den Handwerksbetrieb vor Probleme sondern auch deren Endkunden, die nicht selten eine lange Zeit auf die Ausführung der gewünschten Arbeiten warten müssen. Doch was kann ein Handwerksunternehmen im Jahr 2018 tun, um diese raren Fachkräfte für sich zu gewinnen?



Digitales Auftreten gegen den Fachkräftemangel im Handwerk


digitale_mitarbeitersuche_handwerk

 

Da fast 80 % der Bewerber ihren Job über das Internet suchen, sollten Sie hier einen bestmöglichen Eindruck hinterlassen. Hierzu gehört eine gepflegte online Präsenz, in Form von einer modernen Webseite, einem aktuellen Facebook Profil und einem vollständigen Google Firmen Eintrag. Vergleichen Sie einfach Ihre online Präsenz mit Ihrem Firmengebäude. Fährt ein Bewerber bei Ihnen auf den Hof und das erste was ihm auffällt, dass das Gebäude seit über zehn Jahren nicht gestrichen wurde sowie die Firmenfahrzeuge ihre beste Zeit hinter sich haben, wird er keinen besonders guten Eindruck gewinnen. So ist es auch mit Ihrem digitalen Auftreten, nur dass der Bewerber gar nicht erst den Kontakt zu Ihnen aufnehmen wird. Auswahl hat er schließlich genug.



Webseite


Ihre Webseite sollte auf den ersten Blick einen modernen Eindruck machen und auch auf dem aktuellen Stand sein. Beispielsweise sollte der letzte News Eintrag nicht von der Weihnachtsfeier aus dem letzten Jahr sein. Auch nicht fertiggestellte Webseiten hinterlassen keinen guten Eindruck bei potentiellen Mitarbeitern.


mitarbeitersuche_handwerksbetriebe

 

Auf Ihrer Webseite sollten Sie dementsprechend eine Kategorie wie "Stellenangebote" haben, damit sich mögliche Bewerber einfach orientieren können. Hier sollten nicht nur alle offenen Stellen detailliert beschrieben werden, sondern auch herausgestellt werden, warum genau ihr Handwerksbetrieb der Richtige für den Bewerber ist. An diesem Punkt sollten Sie es potentiellen Mitarbeitern so einfach wie möglich machen, sich bei Ihrem Betrieb zu bewerben. Hier können Sie zum Beispiel auf ein Kontaktformular inklusive Datei Upload für die Bewerbungsunterlagen zurückgreifen.




Facebook für die Mitarbeitersuche


facebook_im_handwerk_nutzen

 

Insbesondere für jüngere Leute, welche viel Facebook nutzen, macht es Sinn auch Ihre Facebook Seite entsprechend zu pflegen und auf dem neuesten Stand zu halten. Nutzen Sie interessante und spannende Bilder, um Ihr Unternehmen im bestmöglichen Licht für Bewerber darzustellen. Vergessen Sie nicht, auch ab und zu persönlichere Bilder wie von der letzten Firmenfeier oder einem Messebesuch hochzuladen. Gerade bei jüngeren Leuten spielt der Begriff "Work Live Balance" eine wichtigere Rolle.



Google Eintrag


Ihr Google Firmenprofil ist, wie in vorigen Artikeln erwähnt, besonders wichtig, wenn Ihr Firmenname gesucht wird. In diesem Fall wird nämlich auf der rechten Seite die Google Karte und weitere Bilder von Ihrem Unternehmen angezeigt. Hier sollten Sie darauf achten, dass die angezeigten Bilder von Ihnen bestimmt und nicht von Google per Zufallsprinzip eingestellt wurden. Auch hier macht ein vollständig ausgefülltes Profil einen viel professionelleren Eindruck auf Fachkräfte.


Google_Karte_fuer_Handwerker

Bewertungen_fuer_Handwerker

Karteneintrag_handwerksbetriebe

TIPP: Überprüfen Sie Ihren Google Eintrag, indem Sie Ihren Firmennamen und Ort bei Google eingeben (z.B. "Dachdecker Fröhlich GmbH Potsdam"). Zusätzlich können Sie hier Ihren Eintrag bei Google Maps prüfen.

Im Internet gefunden werden, wenn gesucht wird:


Sobald ein potentieller Bewerber im Internet nach offenen Stellenangeboten sucht, ist es wichtig, dass Ihr Handwerksbetrieb einfach gefunden werden kann. Auf der einen Seite ist es durch Suchmaschinenoptimierung möglich, die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass Google ihre Webseite höher im Ranking anzeigt.


google_adwords_handwerk google_werbung_handwerksbetriebe

Die zweite Möglichkeit ist, Ihre Webseite durch gezielte Anzeigen im Internet zu positionieren, wo nach offenen Stellen gesucht wird. Zum Beispiel könnte man im Umkreis von 15 km um ihren Unternehmenssitz ihre Webseite positionieren, wenn jemand nach Begriffen wie „offene Stellen Malergeselle“ etc. sucht.



Aktive Ansprache von potentiellen Mitarbeitern im Handwerk:


Natürlich müssen sie nicht warten, bis nach Ihnen gesucht wird. Sie können auch aktiv mögliche Bewerber ansprechen und zur Abgabe der Bewerbungsunterlagen auffordern. Fast alle Berufsschulen haben mittlerweile eine Facebook Seite. Hier können Sie mit einem attraktiven Beitrag für Ihr Unternehmen werben und treffen genau Ihre Zielgruppe. Darüberhinaus können Sie auch bei Facebook Anzeigen schalten. Hier ist es wichtig die Zielgruppe genau abzugrenzen, damit nur die richtigen Facebook Nutzer Ihre Anzeige sehen.


 

facebook_fuer_handwerker

 

Natürlich können Sie auch Anzeigen auf, bei Ihrer Zielgruppe, beliebten Webseiten oder Youtube Videos schalten. Diesen Anzeigen können Sie dann auf einen gewissen Ort (z.B. 15 Km Umkreis) beschränken. Je nach zu besetzender Position macht es auch Sinn nur bestimmte Altersklassen anzusprechen. Sucht ein Handwerksbetrieb einen Meister, so macht es keinen Sinn, Jugendlichen die Anzeige zu zeigen. Für die Suche nach passenden Meistern in Ihrer Region kann auch Xing eine spannende Plattform sein.




Bei Fragen zur digitalen Mitarbeitergewinnung im Handwerk helfen wir gerne weiter.


Neue_mitarbeiter_online_finden