Digitalisierung für Handwerker ist nicht nur eine Webseite. Sondern die Verknüpfung von allen Geschäftsprozesse durch digitale Werkzeuge und Schnittstellen.

Was bedeutet Digitalisierung für meinen Handwerksbetrieb?

Betrachtet man die Digitalisierung für einen Handwerksbetrieb, sollte man die Betrachtung auf die einzelnen Geschäftsprozesse unterteilen. Allgemein kann man bei der Mehrzahl von Handwerksbetrieben die folgenden Geschäftsprozesse finden: Kundengewinnung, Auftragsdurchführung, Rechnungsstellung, administrative Arbeiten und Aktivitäten zur Kundenbindung.

Digitale Kundengewinnung für Handwerksbetriebe:

Die Webseite des Handwerksbetriebes ist nur der Anfang, denn die meisten Kunden suchen nach ihren Dienstleistungen im Internet. Auch Bestands oder Empfehlung Kunden werden trotzdem sich im Internet informieren und somit macht es Sinn, dass sie bei dieser Suche direkt gefunden werden. Dies bringt uns zum zweiten Punkt der digitalen Kundengewinnung, da eine schöne Webseite nur dann etwas bringt, wenn sie auch gefunden werden kann. Um die Auffindbarkeit Ihrer Webseite zu verbessern gibt es mehrere Möglichkeiten. Einerseits können Sie durch Suchmaschinen Optimierung ihrer Webseite in den natürlichen Suchergebnissen bei Google positionieren. Dies hängt vor allem damit zusammen, wie ihre Webseite technisch aufgebaut ist. Eine weitere Möglichkeit ihre Webseite gezielt in der Google Suche zu positionieren ist die Anzeigenschaltung bei Google Adwords. Hier zahlen Sie nur pro Klick auf Ihre Anzeige und können Ihre Webseite Postleitzahlengenau zu bestimmten Suchbegriffen im Internet anzeigen lassen. In weiteren Artikeln werden wir genauer auf den Bereich digitale Kundengewinnung für Handwerker eingehen.

Die digitale Kundenakte im Handwerk:

Ab dem ersten Kontakt mit einem Interessenten, macht es Sinn diesen Kontakt auch in einer “digitalen Kundenakte” oder CRM zu vermerken. Hier können Besonderheiten, Vorlieben oder Wünsche des Kunden notiert werden, was später von Vorteil sein kann. Zusätzlich haben Sie eine Historie mit allen Kontaktpunkten zum Interessenten beziehungsweise späteren Kunden.Durch die zentrale Speicherung und Erstellung von Dokumenten wie Angebot, Aufmaß, Projektplan und Rechnungen behalten Sie immer den Überblick.

Auftragsdurchführung:

Durch eine digitalisierte Lagerhaltung Wissen Sie zu jeder Zeit, wie viel Material noch vorhanden ist und was für einen jeweiligen Auftrag noch benötigt wird. Somit ist es möglich automatisch den nötigen Warenbedarf zum günstigsten Preis zu bestellen. Durch eine Kommunikation Schnittstelle zum Kunden und zu anderen Firmen, können Sie die Terminplanung zum Kunden aber auch zu beteiligten Gewerken stark vereinfachen. Mithilfe eines digitalen Projektplans wissen alle Beteiligten zu jeder Zeit den Status der jeweilige Arbeitsphase und können flexibler auf Verzögerungen und Planänderungen reagieren. Sicherheit für Sie aber auch den Kunden bringt eine digitale Bauabnahme, welche zentral in der Kundenakte hinterlegt wird und durch gesteuerte Arbeitsabläufe mit Hilfe von Listen und Bilderupload eine hohe Qualität sicherstellt.

Automatisierte Rechnungsstellung:

Da mithilfe der zentralen Kundenakte ein Angebot erstellt wurde, ist es nun möglich dieses Angebot anzupassen und mit einem Klick eine Rechnung für den Kunden zu generieren. Diese Rechnung kann dann direkt per E-Mail verschickt werden. Zusätzlich können Sie den Zahlungseingang kontrollieren zu lassen. Sobald keine Zahlung nach einer voreingestellten Zeit eingegangen ist automatisch eine Zahlungserinnerung zu zustellen. Dies erspart Ihnen sehr viel Zeit und kann auch direkt mit ihrem Buchhaltungssystem verbunden werden. Somit kann sich ihr Steuerberater selbstständig seine nötigen Informationen aus Ihrem System ziehen.

Aktivitäten zur Kundenbindung für Handwerksunternehmen:

Nachdem der Auftrag abgearbeitet wurde und die Rechnung bezahlt ist sollten Sie den Kontakt mit dem Kunden aktiv aufrecht erhalten. Dies können Sie zum einen mit regelmäßigen Newslettern, Wartungserrinerungen oder Sonstigen Aufmerksamkeiten wie Geburtstags oder Neujahrsgrüße erreichen. Auch dieser Aktivitäten können durch ein intelligentes System automatisiert werden. Wichtig ist es hier, dass Daten wie die E-Mail-Adresse, Geburtsdatum und Wartungstermine gründlich im System eingepflegt werden. Selbstverständlich können wir hier nur einen kleinen Teil an Digitalisierungsmaßnahmen anschneiden. In folgenden Artikeln werden wir detailliert auf die verschiedenen Teilbereiche eingehen und Ihnen genau erklären, wie sie die Digitalisierung für ihren Handwerksbetrieb nutzen können. Abonnieren Sie unseren Newsletter zum Thema digitales Handwerk. Freuen sich auf spannende Artikel, verständlichen Beispielen und Tipps, die Sie einfach in Ihrem Handwerksbetrieb anwenden können.